Sonntag, 9. April 2017

Tischlein deck dich! In 7 Schritten zu einer schönen Tischdeko - Osterserie Teil 3

(Dieser Artikel enthält Werbung)
Ich kann in manchen Dingen sehr altmodisch sein, z. B. wenn es darum geht an besonderen Tagen, wie Geburtstag, Weihnachten oder Ostern den Tisch zu decken. Für mich gehört dann eine weiße Tischdecke dazu, Geschirr, welches ich vielleicht nicht jeden Tag benutze, Servietten, Kerzen und das geerbte Silberbesteck von Oma wird dann auch gerne mal wieder aus dem Schrank gekramt und poliert.

Was aber auf jeden Fall immer auf einen schön und ansprechend gedeckten Tisch gehört, sind für mich frische Blumen. Ob als Strauß, einzelne Blüten in unterschiedlichen Vasen oder als Gesteck, das ist ganz egal, aber sie gehören für mich zur Tischdeko und darum möchte ich Euch heute eine schöne und einfach nachzuarbeitende Idee zeigen.




Und ich freue mich ganz besonders über diesen Post, denn ich habe zum ersten Mal die Möglichkeit bekommen, mit einem Unternehmen zu kooperieren: Der Online Wochenmarkt für Schnittblumen Blumigo hat mir die Blumen für meine Idee zur Verfügung gestellt.

Für meine Idee braucht Ihr folgende Materialien.
  • 1-2 Blöcke Steckmasse für frische Blumen, die bekommt ihr beim Floristen, im Bastelladen oder z. B. auch bei Tedi
  • Wasser und eine große Schale, in der ihr die Steckmasse einweichen könnt
  • eine große Schale, in der ihr das Gesteck anfertigen möchtet; diese sollte wasserdicht sein, damit ihr die Steckmasse immer feucht halten könnt.
  • ein Messer
  • eine Gartenschere
  • Birkenreisig
  • braunen Bindedraht
  • einige Patenthaften, das sind Klammern, mit denen man z. B. das Reisig an der Steckmasse feststecken kann. Alternativ könnt ihr auch stärkeren Draht nehmen und ihn zu einer Klammer biegen
  • Efeu, Buchsbaumabschnitt oder anderes Grün
  • ausgepustete weiße Eier 
  • eventl. eine Heiß-Klebepistole 


Ich habe mich für folgende Blumen von Blumigo entschieden:
  • 6 Rosen "Esperance" rosa-creme
  • 4 Bartnelken "Green Trick"
  • 1 Stiel Chrysanthemen verzweigt "Baltica" weiß
  • einige StieleTraubenhyazinthen - Muscari "Armeniacum" in blau



Blumigo versendet deutschlandweit Frischblumen und die Qualität ist wirklich sehr gut. Ihr könnt die Blumen zu einem bestimmten Termin vorbestellen und müsst keine Mindestbestellmenge abnehmen. Das tolle, es gibt attraktive Staffelpreise. Benötigt ihr also 100 Rosen für eine Feier, gibt es sehr gute Mengenrabatte.

Jetzt fangen wir an:

1) Die Blumen, für die ihr euch entschieden habt, schneidet ihr schräg an und stellt sie dann ins Wasser. Das könnt ihr auch ruhig schon am Vortag machen und die Blumen dann über Nacht ins Kühle stellen, z. B. in die Garage oder den Keller, dann blühen sie nicht so schnell auf.
 
2) Im nächsten Schritte weicht ihr die Steckmasse in einer Schale mit Wasser mindestens 30 Minuten ein. Die Steckmasse nicht unter Wasser drücken, sie saugt sich von ganz alleine voll, das dauert nur ein paar Minuten. Auch diesen Schritt könntet ihr schon am Vortag vorbereiten.




3) Nun schneiden wir die Steckmasse auf die Größe der Schale, in der ihr das Gesteck machen möchtet, zu. Dafür drücke ich die nasse Steckmasse auf das Gefäß, drehe sie dann um und schneide sie zurecht. Der Rand der Steckmasse sollte mit den Rand der Schale abschließen oder etwas tiefer liegen. Dann füllt ihr noch Wasser in die Schale, so dass die Steckmasse sich von unten immer Wasser ziehen kann.







4) Als nächstes formen wir unseren Strang aus Birkenreisig. Dafür legt ihr einige Zweige Birke aufeinander und umwickelt ihn fest mit braunen Bindedraht. Danach wird der Strang mit Hilfe der Patenthaften in der Steckmasse festgesteckt. Diesen Schritt könnt ihr auch weglassen und ihr steckt um den äußeren Rand Efeublätter.





5) Nun kommt der schönste Teil, wir stecken die Blumen. Ich fange meist mit grünem Beiwerk, wie z. B. Efeu an und stecke die Ecken aus, damit man die Steckmasse nicht mehr sieht. Die Blumen oder das Grün kürzen und dann gut schräg anschneiden, damit die Blumen eine möglichst große Oberfläche haben, um Wasser aufzunehmen. 

Dann stecke ich meist die Blüten, die der Blickfang des Gestecks sind, also z. B. die Rosen, und arbeite dann abwechselnd grünes Beiwerk und die anderen Blumen ein. Zuletzt habe ich einzelne Stiele Muscari gesetzt. Da die Stängel leicht abbrechen, könnt ihr vorher mit einem Holzspieß Löcher vorstechen und dann die Stiele einstecken.









6) Zuletzt könnt Ihr noch Eierschalen einarbeiten. Ihr guckt einfach wo vielleicht noch Lücken sind und klebt die Schalen dann mit Heißkleber fest oder legt sie einfach zwischen die Blüten. Ich habe die ausgepusteten Eier in Hälften bzw. Stücke zerbrochen und diese dann eingearbeitet.

7) Fertig ist das schöne Ostergesteck! Haltet die Steckmasse in den folgenden Tagen immer feucht, indem ihr Wasser in die Schale gießt und dann habt ihr sehr lange Freude an eurer Deko.




Ihr könnt das Gesteck natürlich auch noch nach Ostern anfertigen, dann lasst Ihr einfach die Eierschalen weg und habt ein herrliches frühlingshaftes Gesteck, das sich auch hervorragend als Dekoration für die Konfirmationsfeier verwenden lässt.

Ich habe das Gesteck in einer länglichen Schale angefertigt. Ihr könnt es aber genauso gut in einer runden Schale stecken oder z. B. auch in einem oder mehreren Übertöpfen. Ihr guckt am besten, wieviel Platz ihr auf eurem gedeckten Tisch für Dekoration habt, denn Kaffee und Kuchen müssen ja auch noch Platz finden. Und habt keine Angst davor, es auszuprobieren, die Steckmasse ist geduldig und man kann alles wieder herausnehmen und umsetzen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Dekorieren!

Bei Blumigo möchte ich herzlich für die nette
Zusammenarbeit bedanken!

Fühlt Euch gedrückt
Julia

Keine Kommentare:

Kommentar posten